12 Monate – 1 Stadt – 2012 – Oktober

Das Oktober-Thema für >>Andy´s Fotoprojekt<< 12 Monate – 1 Stadt – 2012 lautet „Kirche“ … Es gibt zwei Kirchen in der Gemeinde Baierbrunn, ‚die Neue‘ St. Peter und Paul und die, die mir bisher nur als ‚alte Dorfkirche‘ bekannt war … Es war nicht leicht Geschichtliches über diese Kirche zu finden, hier ein paar ‚Schnipsel‘, die ich beim Suchen gefunden habe …

Die Kirche St. Peter und Paul wurde um 1700 mit einem barocken Ausbau versehen und wird bis heute aktiv von ihrer Gemeinde genutzt. Das katholische Gotteshaus ist auch unter dem Namen Filialkirche Patrona Bavariae und liegt im Zentrum des Ortes

St. Peter und Paul – Kath. Filialkirche, im Kern spätgotisch, barocker Ausbau 1709 durch Martin Gunezrhainer. (Baudenkmäler in Baierbrunn)

… Während Konrads (I.) Herrschaft wird erstmals die Kirche St. Peter genannt (1175 – 1180). Über ihren kirchenrechtlichen Status und insbesondere ihre pfarrliche Ausstattung im Einzelnen lassen sich zumal in dieser Frühzeit, aber auch später keine quellengestützten Aussagen treffen. Da der Widem, also das gesamte Kirchenvermögen, im Eigentum der Baierbrunner Adelsfamilie stand, handelte es sich bei dem Gotteshaus wohl um eine Eigenkirche … (aus der Chronik von Baierbrunn)

Der Eingang ist wegen Renovierung geschlossen …

‚Steinalter‘ Friedhof …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.