1. Mai

Fotografisch gesehen überschlagen sich bei mir die Ereignisse … Eigentlich wollte ich heute ein paar Fotos von der Baierbrunner Maibaumaufstellung zeigen, die gestern schon stattfand … aber dann ist mir etwas dazwischen geflogen, was ich nicht alle Tage zu Gesicht bekomme … ein Maikäfer…

Keine Ahnung wie und wann er in meiner Wohnung landete … er saß da und war ziemlich „stur“ als ich ihn fotografieren wollte … er versteckte seine hübschen fedrigen Fühler … bewegte sich nicht und krallte sich dann noch mit seinen Beinen am Holzboden ein … aber anscheinend sind auch Maikäfer an den Füßen kitzlig, denn nur so konnte ich ihn vom Holzboden lösen und auf ein Papier schieben, um ihn nach draußen befördern …

Dass ein Maikäfer auch „doof schauen“ kann, stellte ich fest, als ich ihn auf dem Gartenstuhl absetzte und er nach hinten zwischen zwei Holzbretter rutschte … vorne hielt er sich fest und schaute doof aus der Wäsche ;-)

Beim nächsten Sonnenstrahl krabbelte er aus seiner misslichen Lage, klappte seine Fühler aus, bewegte seine Flügel und zack … so schnell konnte ich gar nicht schauen und auf den Auslöser drücken … flog er weg (siehe letztes Bild) …

2 Kommentare zu “1. Mai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.